Gewichtheberschuhe

Jeder Sportler, der ambitioniert Bodybuilding oder Powerlifting betreibt, hat sich bereits mit dem Thema „Gewichtheberschuhe“ befasst.
Doch, was genau nutzen diese Schuhe im Workout und wie unterscheidet sich eine Kniebeuge in Gewichtheberschuhen, zu der in normalen Laufschuhen, wie man sie häufig im Fitnessstudio sieht?

Antworten auf diese Fragen, wirst du in diesem Artikel finden.

Was sind eigentlich Gewichtheberschuhe?

Fußballer nutzen Fußballschuhe, Golfer Golfschuhe und Kletterer Kletterschuhe. Daher sollten auch Sportler, die mit hohen Gewichten vor allem Grundübungen trainieren, auf Gewichtheberschuhe setzen. Eine Auswahl der beliebtesten Modelle und dementsprechende Tests, findest du übrigens hier.
Betrachtet man die üblichen Modelle, fällt zu erst der Riemen auf dem Spann auf. Dieser lässt sich mit einem Klettverschluss fest verschließen und fixiert somit dem Fuß im Schuh. Ein Verrutschen ist praktisch nicht mehr möglich.
Zusätzlich verfügen Gewichtheberschuhe über eine erhöhte Ferse. Je nach Modell ist der Fersenkeil 15-19mm hoch und sorgt dafür, dass du deine Knie beim Beugen weiter nach vorne schieben kannst. Dadurch bleibst du aufrechter, der Rücken wird entlastet und der M. Quadriceps muss mehr Arbeit verrichten. Der größere Reiz resultiert langfristig in einem stärkerem Muskelwachstum.
Als letztes Feature, verfügen Gewichtheberschuhe über eine extrem harte Sohle. Diese optimiert die Kraftübertragung zwischen Sportler und Boden und reduziert gleichzeitig das Verletzungsrisiko, da der Stand deutlich stabiler wird.

Gewichtheberschuhe vs. Sportschuhe

Nachdem du dieses Video gesehen hast, wirst du endgültig verstehen, wieso du nicht mehr in Laufschuhen kniebeugen solltest.

Der Unterschied zwischen Laufschuh und Gewichtheberschuh, wird vor allem in den Belastungsphasen deutlich. Während der Laufschuh nachgibt und die Füße des Sportlers zu „schwimmen“ beginnen, ist der Stand mit Gewichtheberschuhen unverändert stabil und solide. Eine optimale Kraftübertragung ist gewährleistet!

Fazit
Die Wahl des richtigen Schuhwerks, solltest du in Zukunft nicht mehr dem Zufall überlassen. Du hast nun erfahren, dass du durch das Tragen von Gewichtheberschuhen, deine Leistung im Training deutlich verbessern kannst. Zusätzlich erreichst du, durch den integrierten Fersenkeil eine signifikant tiefere und vor allem stabilere Kniebeuge als beim Tragen mit Laufschuhen. Unsere Füße und somit unsere Schuhe bilden das Fundament unserer sportlichen Performance und daher sollte die Wahl des richtigen Schuhs beim Krafttraining mit Bedacht getroffen werden.